Donnerstag, 17. September 2015

Wenn alles schief geht...

Natürlich sollte auch meine Tochter neue Oberteile für den Herbst bekommen, also haben wir in der Resteschublade gekramt und auch schnell Stoffe gefunden. Da der Stoff in der Länge nicht mehr reichte, haben wir im Brustbereich einen Bogen eingezeichnet und das Schnittmuster zerschnitten. 
Stoffe zugeschnitten und dann legte der Fehlerteufel los.

Beim Zusammennähen  habe ich doch wirklich das geschwungene Vorderteil an die gerade Kante des Rückteils genäht und umgekehrt.
*huups*
 Ok,  nicht so schlimm weis ja keiner wie es geplant war.

Dann habe ich die Teile der Ärmel aneinandergenäht, soweit alles in Ordnung. Bis ich die Ärmel angenäht habe, erst da ist mir aufgefallen, dass ich beim Zuschnitt die Stoffe vertauscht habe. 
* Oh nein* 
 wie blöd muss man eigentlich sein?

Denn auch dieses Shirt sollte in Doppeloptik daher kommen. 
Ok auch hier weis ja keiner bis auf das Tochterkind wie es geplant war. 
Dann ging es weiter mit den Bündchen. 
Die Seiten zusammengenäht und  unter die Ovi gepackt. 
Mir sind die Nähte  total verrutscht.
 * heul*
Jetzt fehlt nur noch das der Kopf nicht durchpasst
 Der Fehlerteufel war ganz schon hartnäckig und hat mir so einigen Streich gespielt, dennoch finde ich ist das Ergebnis tragbar. 


Kennt Ihr solche Tage auch ?

Liebe Grüße 
Sabrina

  verlinkt zu: Meitlisache, Kiddikram,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen